• 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
    • Dezember
    • November
    • Oktober
    • September
    • August
    • Juli
    • Juni
    • Mai
      • Hier ist der kleine „Pi“
        05/30/08
        Wie versprochen ist hier ein Foto des kleinen Pi, den wir aus dem Fluss Pi gezogen haben, der durch unser Rettungszentrum für Mondbären in Chengdu fließt. Er lebt jetzt zusammen mit Eric und dem Sicherheitsteam, das ihn gerettet hat.

      • Die neuen Bären gewöhnen sich ein
        05/29/08
        Auch jetzt, wo wir uns mit den Auswirkungen des Erdbebens beschäftigen, weiß ich, dass viele Menschen sich um die Gesundheit unserer neuen Bären sorgen. Natürlich mussten wir zunächst alle Behandlungen, bis auf die allerwichtigsten Operationen, verschieben, denn unser Veterinär-Team möchte nicht in

      • Noch mehr Familienhunde gerettet
        05/28/08
        Es ist Mittwoch. Wir haben noch sieben weitere Anrufe über die Hotline erhalten und jetzt stehen wir mitten unter 22 Hunden, die uns in Dujiangyjang übergeben wurden. Es ging zu wie im Tollhaus - Mitten im Chaos Heather, Judy und Christie bei den Gesundheitschecks, Impfungen, Registrierungen und Ken

      • “Diese Tiere sind mein Leben”
        05/28/08
        Am Montagnachmittag kamen wir um zwei Uhr wieder bei unserer provisorischen Aufnahmestelle in Dujiangyjang an. Eine Menschenschlange wartete schon auf uns. Eine Bestätigung für das Funktionieren unserer Hotline. Diese und auch eine Sendung eines örtlichen TV-Senders am Vorabend hatte die Besitzer vo

      • Hunde vor dem Todesurteil gerettet
        05/26/08
        Bei der Ankunft in Dujiangyiang kamen wir gestern an vielen Menschen vorbei, die ihre zerstörten Häuser verlassen mussten. Auf Lastwagen, Dreiradfahrzeuge und sogar Rädern, voll gepackt mit den wenigen Habseligkeiten, strebten sie zu weit entfernten Orten, um dort neu anzufangen.

        Gleich d

      • … und “Pi” macht drei
        05/25/08
        Es ist Sonntagmorgen. Gleich geht es los auf unsere nächste Fahrt nach Dujiangyjang, um den Hunden dort zu helfen. Doch erst muss ich noch von dem Welpen „Pi“ berichten, der unser neuestes Familienmitglied ist. Der kleine Floh wurde gestern durch unsere brave Schutzmannschaft aus dem Fluss Pi gerett

      • Die Mitarbeiter kehren in die Rettungsstation zurück
        05/24/08
        Langsam normalisiert sich die Lage im Rettungszentrum wieder. Die meisten ausländischen Mitarbeiter, die am Dienstagmorgen evakuiert wurden, kommen dieses Wochenende wieder zurück. Trotz der andauernden Warnungen der Botschaften, die ihren Landsleuten noch empfehlen, nicht zurückzukehren. Daher müss

      • Maßnahmen für Hunde
        05/24/08
        Gute Neuigkeiten. Christie konnte schließlich sicherstellen, dass offiziell Verantwortliche heute mit uns nach Dujiangyiang gehen, um dort hilfsbedürftige Hunde und Katzen einzusammeln, und um eine Nachricht auf den öffentlichen Informationstafeln der Regierung sowie in der Umgebung zu hinterlassen,

      • Hilfe für die Hunde in Sichuan
        05/22/08
        Während der letzten Tage gab es öfters widersprüchliche Aussage über die Möglichkeit einer Massentötung von Hunden in Qingchuan, einer der vom Erdbeben am schlimmsten betroffenen Landstriche. Wir haben auch gehört, dass die Armee Heckenschützen in zwei Distrikte senden würde, um überlebende Hunde zu

      • Vor Ort ist alles sicher
        05/21/08
        Heute Morgen (Mittwoch) war es ruhig, aber es regnete. Für die Menschen im Erdbebengebiet muss das schrecklich gewesen sein. Ich bin erleichtert zu sagen, dass jeder hier im Rettungszentrum noch immer sicher ist. Wir arbeiten mit kleinstmöglicher Belegschaft. Keiner will natürlich weggehen, doch all

      • Bären auf den Farmen
        05/21/08
        Haben Sie vielen Dank für Ihr Mitgefühl mit den Bären, die womöglich in den verlassenen Farmen im Erdbebengebiet zurückgeblieben sind. Auch wir machen uns große Sorgen um diese Bären und sind mit den Behörden in diesen Gebieten in Kontakt. WIr haben bereits klar zum Ausdruck gebracht, dass wir in de

      • Alle auf der Rettungsstation zunächst sicher
        05/20/08
        Hallo zusammen, ich bin sicher, dass Jill damit einverstanden ist, wenn ich kurz ihren Blog besetze um Ihnen mitzuteilen, dass inzwischen fast alle unsere nicht-chinesischen Mitarbeiter und auch einige unserer chinesischen Mitarbeiter evakuiert wurden und in unserem Bus unterwegs nach Chongging sind

      • Mitarbeiter werden evakuiert
        05/19/08
        Da uns einige Botschaften dazu aufgefordert haben, beginnen wir mit der Evakuierung ausländischer Mitarbeiter aus dem Rettungszentrum für Mondbären in Chengdu – es ist jetzt 13:30 Uhr und man hat uns gesagt, dass ein weiteres Erdbeben bis 16:00 Uhr Chengdu treffen kann.

        Wir beladen den Bu

      • Helden der Heimat
        05/19/08
        Die Sache mit Freiwilligen ist, dass niemand gern zurückbleiben will. Wie schon geschildert, mussten wir das Los entscheiden lassen zwischen den Tierärztinnen Heather und Lara, den Arzthelferinnen Hayley, Wendy und Annemarie und den Bärenpflegern Nic, Kia und Donata. Denn jeder wollte nach Möglichke

      • Stille für das Leid
        05/19/08
        Eine dreiminütige Ruhe erfasste heute um 14:28 Uhr die ganze Nation – genau eine Woche nach dem Erdbeben. Hier in China nennt man dies wörtlich „Stille für das Leid“.

        Die Menschen schweigen. Im ganzen Land lassen die Menschen in den Autos, auf Schiffen oder an den Alarmknöpfen lassen ihre

      • Zur Hölle und zurück
        05/17/08

        Unser Bus mit 16 unserer Mitarbeiter, plus acht Ärzte vom Roten Kreuz, kam um 8 Uhr am Donnerstagabend in Anxian an. Wir wurden in die Stadt Yingxiu im Kreis Wenchuan, ungefähr 150 km nördlich von Chengdu, geschickt.


        Von Anfang an war klar, dass die dort durch das Erdbeben

      • Ärzteteam auf dem Weg ins Erdbebengebiet
        05/15/08
        Heute (Donnerstag) erhielten wir die Erlaubnis vom chinesischen Roten Kreuz, in die am stärksten betroffenen Gebiete zu gehen. Daher starten wir um 16:30 Uhr nach Anxian im Norden der Provinz Sichuan, um bei der Erdbebenhilfe mitzuarbeiten.

        Wir haben gehört, dass in einigen Regionen die L

      • Wir helfen, wo wir können
        05/15/08
        Gestern (Mittwoch) waren wir in Dujiangyiang, wo viele Menschen ums Leben gekommen sind und viele Gebäude nicht mehr stehen.

        Unsere Fahrt führte vorbei an zerfallenen Bürohäusern, Wohnhäusern, Krankenhäusern und Schulen und wir konnten nur hilflos die Menschen beobachten, die verloren in

      • Die Gebäude in der Rettungsstation sind nicht sicher
        05/14/08
        Bevor ich das Flugzeug von Hongkong nach Chengdu besteige, möchte ich noch einen kurzes Update über die Situation in der Rettungsstation geben und mich dafür entschuldigen, dass ich bei den ersten drei Veranstaltungen meiner US-Roadshow, die morgen beginnt, nicht dabei sein kann.

        Alice Ng

      • Angst vor einem weiteren Beben
        05/12/08
        Es ist 13 Uhr hier in China und ein Freund aus Chengdou sagte uns gerade, dass in den Lokalnachrichten für heute nachmittag ein weiteres Erdbeben erwartet wird. Es gibt noch keine Details.

        Unsere leitende Tierärztin Heather sagt, dass jeder in der Rettungsstation besorgt ist über die Bewo

      • Es gibt noch Nachbeben
        05/12/08
        Herzlichen Dank für eure Botschaften des Mitgefühls und der Unterstützung. Jetzt sind es bereits über 10.000 Tote und die Zahl wächst weiter.

        Es bricht einem das Herz. Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Menschen von Chengdu.

        Rainbow Zu, unser PR und Weiterbildungsmanager i

      • Todeszahl steigt
        05/12/08
        Die Nachrichten werden immer schlechter, fürchte ich. Um 9.30 Uhr chinesischer Zeit, wurde die offizielle Zahl der Erdbeben-Todesopfer bei 5.000 angesetzt. Aber wir befürchten, dass die Zahl während der Nacht noch steigen wird.

      • Tausende tot in Chengdu
        05/12/08
        Die letzten Nachrichten um 9:00 Uhr chinesischer Zeit brachten die Meldung der Staatlichen Nachrichtenagentur, dass wohl 3.500 Menschen bei dem Erdbeben in Chengdu zu Tode gekommen sind.

        Außerdem sind sechs Schulen eingestürzt und über 900 Schüler wurden offenbar unter den Trümmern begra

      • Teilweise Schäden an den Gebäuden
        05/12/08
        Hier ein Update von Heather, unserer Senior Vet auf der Station:

Die Gebäude wackelten und das Gebäude C1 (Büro und Unterkunft) wurde ziemlich geschüttelt und ist beschädigt. Die Unterkünfte sind unsicher und es gibt Risse in der Decke. Der Boden bewegte sich und das Gebäude sch

      • Erdbeben in Chengdu
        05/12/08
        Viele von Ihnen haben inzwischen sicher schon gehört, dass es in Chengdu ein Erdbeben gegeben hat. Viele besorgte Menschen melden sich deshalb bei uns – daher ein kurzer Eintrag, um allen zu sagen, dass bei uns auf der Rettungsstation alles soweit in Ordnung ist.

        Noch immer treffen neue

      • Lebwohl „Papermoon” 
        05/04/08
        Es tut mir so leid, dass ich Ihnen noch mehr traurige Nachrichten aus Chengdu bringe. Gerade haben wir Papermoon verloren, die seit fast acht Jahren bei uns lebte und einer der ersten drei Bären war, die diese erstaunliche Reise der tausend Meilen mit uns begann.

        Wir alle werden sie verm

      • Fünf Bären, die sich erholen! 
        05/03/08
        Ich weiß, dass viele von Ihnen begierig darauf sind zu erfahren, wie es den fünf kranken Bären inzwischen geht. Hier also ein aktueller Status unsere Senior Tierärztin Heather. Und es sind überwiegend gute Nachrichten!

        Bevor wir damit anfangen, den Bären die von ihren Sponsoren ausgesucht

      • Danke Deutschland, Österreich und Luxemburg! 
        05/02/08
        Ich bin gerade zu Präsentationen hier in Spanien gelandet – müde und glücklich, nachdem ich in Deutschland und Österreich alte und neue Freunde getroffen habe. Die Roadshow dort verlief so wunderbar, dank der harten Arbeit unseres unglaublichen Teams in München – und der tatkräftigen Hilfe unserer t

    • April
    • März
    • Februar
    • Januar
  Teile diesen Artikel mit deinen Freunden
Nothilfe Bärenrettung