Hunde und Katzen als unsere Freunde und nicht als Nahrung 
In Weiterführung meines letzten Blogs kann ich jetzt die Ergebnisse der Umfrage über den Verzehr von Hunden und Katzen mitteilen, die wir zum Welttiertag auf unserer Webseite zu unserem China weiten Fotowettbewerb (Tencent microblog) durchgeführt haben. Obwohl wir glauben, dass die meisten, die geantwortet haben, Hunde und Katzen gern haben, ist doch herzerwärmend diesen tatsächlichen Meinungswandel auch zu sehen. Besonders bei jenen, die früher Hunde- oder Katzenfleisch gegessen haben.

China verändert sich und das gibt uns noch mehr Zuversicht, dass unsere Arbeit und Unterstützung für die wunderbaren Tierschutzgruppen im ganzen Land für unsere allerbesten Freunde Fortschritte zeigen.

1. Schadet es Deiner Gesundheit, Katzen- oder Hundefleisch zu essen?
Ja. 693 (78,66%)
Nein. 41 (4,65%)
Nicht immer. 147 (16,69%)

2. Ist das Essen von Fleisch von Hunden und Katzen etwas anderes als von Schwein, Rind und Schaf?
Hunde und Katzen in großer Zahl zu züchten ist schwierig. 124 (11,12%)
Essen von Hunden und Katzen kann ungesund sein. 236 (21,17%)
Katzen und Hunde sind unsere Freunde und nicht unsere Nahrung. 715 (64,13%)
Kein Unterschied. 40 (3,59%)

3. Hast Du jemals Hunde- oder Katzenfleisch gegessen?
Ja und ich werde es weiter tun. 39 (4,46%)
Ja,aber in Zukunft nicht mehr. 176 (20%)
Nein. Auch nicht in Zukunft. 651 (73,98%)
Nein, aber ich will es versuchen. 14 (1,59%)

4. Was sollten wir zum Schutz von Hunden und Katzen tun?
Tierschutzgesetze erlassen. 694 (41,46%)
Gesetze gegen den Verzehr von Hunden und Katzen erlassen. 477 (28,49%)
Das Stehlen von Katzen und Hunden stärker bestrafen. 444 (26,52%)
Katzen und Hunde brauchen keinen besonderen Schutz. 59 (3,5%)


  Teile diesen Artikel mit deinen Freunden
Nothilfe Bärenrettung


Feiern zum Welttiertag 
Seit 2006 feiern wir in Hongkong und auf dem chinesischen Festland den Welttiertag – jedes Jahr wächst dabei die Zahl der Menschen, die sich leidenschaftlich für die Botschaft einsetzen, dass Hunde und Katzen unsere Freunde und nicht unsere Nahrung sind.

In diesem Jahr haben Irene Feng, unsere Managerin für das Wohlergehen von Hunden und Katzen in China, und ihr Team zusammen mit Tencent (eines der vier größten Internetportale in China mit mindestens 70-80 Millionen aktiver Kunden für ihren Mikroblog!) einen Fotowettbewerb veranstaltet.

Vom 4. Oktober (dem Welttiertag) bis Ende November 2011 werden in sieben Städten Chinas Preisverleihungen für die besten Fotos stattfinden (Guangzhou, Chengdu, Shenzhen, Beijing, Hong Kong, Xi’an, Dalian). Irene sagte uns, dass sich bereits 9.500 Teilnehmer gemeldet haben!

Die Siegerfotos werden auch von Tierschutzgruppen bei einer Tour durch mehr als zehn Großstädte in China gezeigt werden, die gemeinsam mit Animals Asia den Welttiertag feiern. Hinzu kommen unsere Feiern zum 20. Jahrestag von Dr. Hund, unser Walkathon und unser Spaßtag mit Dr. Hund (die Teilnahme von Superstar und Tierbotschafterin Karen Mok wird es zu einem ganz besonderen Ereignis machen!)

Bald werden wir die Gewinner des Fotowettbewerbs bekannt geben. Doch als Vorgeschmack darauf, welche Leidenschaft heute in China für unsere vierbeinigen Freunde besteht, hier vorab schon eine Auswahl der eingesandten Fotos:











Wir freuen uns auch darauf, am 15. Oktober den Welttiertag mit unserem Team in Hongkong und den Unterstützern dort zu feiern (herzlichen Dank an Marnie und Cassy für all ihre Hilfe dazu). Dann werden wir auch den 20. Jahrestag von Dr. Hund feiern, an dem im Jahr 1991 der Hund Max im Kinderkrankenhaus Duchess of Kent in Hongkong seine riesige goldene Pfote einem ans Bett gefesselten Jungen anbot – seither haben mehr als 350 Hunde in zehn Städten Asiens unermüdlich bewiesen, dass der beste Doktor eine nasse Schnauze hat und mit dem Schwanz wedeln kann!


  Teile diesen Artikel mit deinen Freunden
Nothilfe Bärenrettung


Prince: Ein fröhliches Wochenende 
Während Ki verwirrt von der Spitze des Klettergerüstes zusah, spielte Prince drunten den Narren. Dieser ziemlich, nun, tollpatschige Bär machte es sich auf der Schaukel bequem und produzierte sich dort um seine Freundin dort droben zu beeindrucken. Bis das Seil mit einem lauten Knall zerriss und Prince und die Schaukel auf den Boden fielen.

Nur sein Stolz war verletzt und so gab Prince vor, dass das alles dazu gehört und er hielt weiter Haltung – während Ki weiter völlig unbeeindruckt von oben zusah.

Herzlichen Dank für diese Bilder, die Sepp und seine Frau Monika aus Deutschland bei ihrem kürzlichen Besuch des Rettungszentrums in Chengdu geschossen haben.




















  Teile diesen Artikel mit deinen Freunden
Nothilfe Bärenrettung


Nur verrückte Hunde und Engländer…. 
Heute bloggt Gill Maltby, unsere Direktorin in England, überhäuft von Gratulationen für das, was ihr Team und sie am letzten Wochenende bei einer anstrengenden – und sehr nassen - Bergwanderung auf den Mount Snowdon geschafft haben.

Es waren auch ein paar furchtlose Hundehelden dabei und man kann mit Sicherheit sagen, dass das ganze Team absolut verrückt war, aber auch entschlossen in ihrer Leidenschaft.

Euch allen eine große wärmende Umarmung, ihr wunderbaren, verrückten Menschen – und sieht Tremor nicht wunderbar aus, so pitschnass und eindeutig missmutig, wie er ist! Doch jetzt zu Gill:

Schließlich kam der Tag, an dem das UK-Team von Animals Asia wieder in die Berge aufbrach, um die so dringend benötigten Mittel für die Bären, Hunde und Katzen und andere Tiere in Asien zu sammeln. Diesmal ging es nach Wales.

Wales ist bekannt für seine Schönheit. Doch seine Berge können sehr anstrengend sein, wenn das Wetter umschlägt. Es wurde seinem Ruf auch gerecht und machte unsere Aufgabe besonders schwer. Wir mussten dieses Jahr für unser Geld hart arbeiten.

Schon als wir aus den Autos stiegen und die Wanderung begannen, wurden wir pitschnass – Wales und besonders Snowdon bot alles auf, was es hatte. Doch nichts konnte uns abhalten und dank der wieder fantastischen Unterstützung durch Pen und den Jungs von der AdventureFitness Company schafften die 15 furchtlosen Wanderer von Animals Asia, darunter unser lieber Vierbeiner Tremor, den Gipfel des Snowdon.







Die Unterstützer hier in England sind abgehärtet und selbst als wir bis auf die Haut nass waren, Stürme uns mit waagrechtem Regen peitschten und wir beim Abstieg plötzlich aufgetretene Wasserfälle überwinden mussten, war bei allen noch ein Lachen zu sehen – ich hörte sogar jemanden sagen, „es sei gut, diese besondere Herausforderung durch das Wetter zu haben“. Sind wir nicht verrückt? Doch ich bin so dankbar und stolz, dass wir so verrückt sind.
Wieder zu Hause und trocken, trafen wir uns alle für ein paar Drinks und bei dem Quiz gab es dank Pen, unserem Quizmaster, schon wieder Gelächter.
Besonderer Dank an Judy und Tremor, Sue, Linda, Thelma, David, Kayleigh, Rob, Deborah, Emma, Maren and Coco, Cathy, Andy, Graham, Chris, Julia, Christine, Richard, Ian, Kat, Gary, Martin, Mike und Pen.


  Teile diesen Artikel mit deinen Freunden
Nothilfe Bärenrettung


Führung zu: London und seine Tiere 
Fiona aus unserem Büro in England hat eine hervorragende Idee gehabt, wie sie unseren Projekten und den Tieren in Asien helfen kann!

Am Wochenende vor dem Welttiertag am 4. Oktober werden Fiona, Maren (unsere Koordinatorin für die Unterstützergruppen in London) und das Team am Samstag und Sonntag (1- und 2. Oktober) eine Führung in London anbieten, bei der die geheime Geschichte der Tiere in London aus vergangenen Jahrhunderten lebendig wir!

Was war das Lieblingstier von Anne Boleyn, oder welcher Londoner hat die Katzenklappe erfunden? .... Hier kann man sich zu diesem einzigartigen Spaziergang voll Spass und Informationen anmelden, von dem auch unsere Bären, unsere Hunde und Katzen profitieren.


  Teile diesen Artikel mit deinen Freunden
Nothilfe Bärenrettung



Zurück Weiter